in Sexgeschichten

XXX Geschichte – Meine Geheimsten Wünsche

XXX Geschichte – Meine Geheimsten Wünsche

Steffi, Melanie und ich sitzen zusammen auf dem Sofa. Es ist Freitagabend und wir schauen eine DVD an. Es ist ein neuer Blasen Porno. Plötzlich greift Steffi zwischen meine Beine.

Da hat sich aber was geregt, meint Sie und wirft einen Blick zu Melanie, die genau hinschaut, was da passiert. Die Hose wird mir allmählich zu eng, wenn Du so weitermachst, sage ich. Dann hol doch den Lümmel raus, meint Melanie mit einem gierigen Blick. Steffi zieht mir die Hose aus und legt mein Bestes Stück frei. Sie nimmt Ihn in Ihre Hand und fängt an, mir einen runter zu holen. Dabei fällt mir auf, das Melanie von dem Anblick sichtlich erregt wird. Als Steffi den Liebesstock in den Mund nimmt, greift Melanie, schon etwas geil geworden, sich zwischen ihre Beine.

Oh ja, das tut gut, keusche ich und mein Schwengel schwillt immer mehr an. Melanie hat schon ihre Brüste freigelegt und streichelt sie mit einer Hand, wobei die andere Hand weiter zwischen ihre Schenkel hin und her reibt. Steffi hat halb liegend und immer noch den Schwanz saugend, die Beine gespreizt. Ich greife mit meiner Hand über Sie und greife in Ihre Hose, bis ich Ihre Möse erreiche. Mit meinen Fingern spiele ich am Kitzler, was Steffi noch mehr aufgeilt. Merkst du, wie ich nass werde Melanie kniet sich vor Steffi und fängt an, sie langsam und zärtlich auszuziehen. Dann taucht Melanie mit dem Gesicht zwischen Steffis Schenkel und leckt mit der Zunge ihre heiße Fotze. Ich lasse von Steffi ab und beginne damit, Melanie und mich zu entkleiden. Gespreizt kniend und immer noch mit der Möse beschäftigt, streckt mir Melanie ihren prallen Hintern entgegen. Das sieht ja richtig einladend aus, sage ich und mache mich auf, Melanies Möse mit der Zunge zu bearbeiten. Daraufhin beginnt auch sie leise zu stöhnen. Ohja, das ist geil, haucht Sie. Nach kurzer Leckzeit ist Stellungswechsel. Melanie legt sich auf den Rücken und Steffi fängt an, Ihren Körper zu streicheln.

Über die Busen hinunter, bis sie zwischen Melanies Schenkeln ist. Steffi spielt an deren nasse Fotze, während sie sich noch selbst an der Muschi spielt. Plötzlich greift Melanie an meine harte Nudel. Du hast einen so geilen Schwanz, spricht sie. Sollen wir beide den Schwanz behandeln fragt Steffi die Melanie. Das wäre echt geil, wenn Du und ich den Schwanz bearbeiten könnten, haucht Melanie Wie wär’s? Bist Du so geil, das Du uns beiden daran lässt? hat Steffi mich gefragt. Der ist nämlich echt ne Wucht. Und wenn ich deinen harten Pimmel sehe und anfasse, werde ich richtig scharf, meint Melanie Der ist für Euch beide gemacht, entgegne ich.

Dabei wichsen die beiden Stuten Ihn mit zwei Fingern ganz langsam und zärtlich den Schweif. Zwischendurch nehmen Sie ihn in den Mund und saugen an Ihm. Steffi beginnt, Melanies Loch zu lecken. Ich will von dem Schwanz gestoßen werden, sagt Steffi. Ja, stoße mich auch, meint Melanie. Ich werde Euch beide ficken, gebe ich zur Antwort, und bei diesen Worten werden die beiden noch geiler. Steffi legt sich auf den Rücken und spreizt die Beine. Ich beuge mich über sie, um sie zu stoßen. Dabei führt Melanie meinen harten Schwengel mit zwei Fingern in Steffis nasse Muschi ein. Jaaa, stoße deinen Schwanz in mein Loch, haucht Steffi. Mit leichten Hüftbewegungen stoße ich immer wieder zu. Melanie stellt sich so hin, das ich mit meiner Zunge an Ihre Muschi komme.

Meine Zunge streift über das gesamte Liebesloch. Immer wieder von hinten nach vorn und zurück. Das ist ein Hochgenuss. So, jetzt ist die nächste Höhle an der Reihe. Melanie beugt sich über Steffi, um deren Fotze zu lecken. Ja Melanie, lecke meine geile Fotze, stöhnt Steffi. Ich trete hinter Melanie, und während sie Steffis Fotze leckt, streckt sie mir ihren Hintern so weit entgegen, das sie die spitze meines Stabes erreicht. Dann führe ich vorsichtig meinen Penis in Ihre Scheide ein. Ohhjaa, besorg es mir. Benutze mich; haucht Sie. Zwischendurch werden unsere Bewegungen schneller.

Nach ein paar kräftigen Stößen lasse ich von Melanie ab und setze mich hin. Dann lässt sich Steffi auf meinen Stab hernieder. Wie auf einem Ritt geht ihr Körper auf und nieder. Das wird ein geiler Ritt, meint Steffi stöhnend. Meine Finger stoßen dabei immer mal in Melanies Loch, während sie sich an meinen Eiern zu schaffen macht. Jaa du geiles Mädchen. Massiere mir die Eier, sage ich voll Geilheit. Bei dem Ritt hüpfen auch die Milchtüten von Steffi hin und her.

Ich nehme sie in die Hand, um an deren Nippeln zu saugen. Nach einer Weile steigt sie wieder von meinem Schweif ab, um ihn noch ein wenig mit der Hand zu bearbeiten. Dabei wechseln sich die beiden Stuten ab. Wir werden dir Beide deinen Schwanz wixen, sagt Melanie. Und zwar so lange, bis er abspritzt, erwidert Steffi Als er kurz vor dem explodieren ist, stehe ich auf und stelle mich vor die beiden. Ich will euch beiden ein bisschen zusehen, sage ich.

Daraufhin legt sich Melanie auf Steffi, so das sie sich gegenseitig die Löcher lecken können. Ich weiß, was dich auch geil macht, sagt Melanie, und sie soll recht behalten. Die beiden legen sich gegenüber und schlingen Ihre Beine übereinander. Dann reiben sie sich mit den Fotzen gegeneinander Nach einer Weile sagt Steffi: Ich weiß, was dich noch geiler macht. Sie setzen sich gegenüber und winkeln die Beine an. Jetzt schauen wir uns gegenseitig zu, wie wir es uns selber machen. Sie fangen an, sich selber einen zu wixen. Je länger das dauert, desto heftiger werden ihre Bewegungen.

Ohhh jaaa, ich komme gleich, stöhnt Melanie und Steffi schreiend: Jaaa, ich komme auch. Jaaaaaa, ooooaaaaa aahhhhhhhhhhhahaaahah. Steffi ist als erste gekommen. Dann gehe ich zu Steffi und stecke meinen Schniedel in Ihre Höhle. Aber nur kurz, denn Melanie soll auch noch was abbekommen. Langsam schiebe ich den Stab in Steffi rein. Aber langsam, damit ich nicht zu früh komme. Jaaaaaaahhhhhhhhhhhhh, ich kooooooooommmeeeee, schreit Melanie laut auf. Daraufhin hole ich meinen Schwengel aus Steffis Höhle, um ihn dann in Melanies verschwinden zu lassen.

Aber auch da sind die Bewegungen nur langsam, denn auch sie soll nicht alles alleine bekommen. Nach ein paar Stößen lasse ich von Ihr ab. Die beiden Stuten setzen sich nebeneinander und betrachten meinen Schwanz. Jetzt wollen wir was von dir sehen, du geiler Hengst, sagen beide fast einstimmig. Ich stelle mich vor die beiden und beginne zu wichsen. Dabei werde ich immer schneller. Das ist ein Zeichen für die Girls, das ich gleich komme. Sie strecken beide ihre Brüste nach vorne. Da habt ihr, was ihr wollt, stöhne ich, und in dem Moment kommt die Ficksahne rausgeschossen. Ja, komm und gib uns mehr. Spritz uns voll. Überall hin.

Nachdem ich meinen Saft los habe, nimmt Steffi meine Liebeskeule in die Hand und die Damen beginnen, ihn sauber zu lecken. Ich will ihnen in nichts nachstehen und fordere sie auf, sich hinzulegen. Dann fange ich an, Ihnen langsam und abwechselnd den Saft abzulecken. Nachdem wir uns gegenseitig sauber geleckt haben, gehen wir zu dritt baden. Das war ein Riesenspaß, ist unsere gemeinsame Meinung. Und während wir in der Badewanne liegen, verspüren wir ein merkwürdiges kribbeln zwischen den Beinen.

http://www.deutschpornhub.com/deutsche-blansen-porno

___________________________________________________________________________

Wer einen früheren Post haben Connors Universum 01 Unser Aufsatz, Fortsetzungsserie, Nachbarin ve Selbstbefriedigung Es gibt Geschichten.

___________________________________________________________________________
Written By:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.