in Sexgeschichten

Gut gemolken Erna

Gut gemolken Erna

Ich habe mit ca 19 Jahren meine heutige Frau kennen gelernt.
Wir gingen beide in die Lehrausbildung erstes Lehrjahr aber unterschiedliche
Orten,sodas wir uns nur alle 24 Tage sehen konnten,immer an wechselnden Heimatorten.So geschah es,das ich eines Wochenendes bei meiner Zukünftigen
Schwiegermutter auf die Freundin wartete.
Es wurde immer später,Wir aasen zu Abend
und guckten Fernesehen.
Meine Schwiegm.(Erna) und ich saßen wie
bei jedem Besuch auf dem Sofa.
Sie begann plötzlich mich aus zu fragen,So wollte Sie unter anderem Wissen ob ich noch eine Freundin hätte
und ob ich schon mit ihrer Tochter
geschlafen hätte und ob wir dann auch Kondome nehmen.Dann frug sie auch was ich mach,wenn mir mal nach einem Mädel ist,ich antwortete mit rotem Kopf denn es
war mir peinlich,das ich mir einen Runterhole/Wichse.
Sie wollte nun genau wissen wie ich es mache,zeig es mir doch ein mal.
Ich schob meine Hand in die Hose und begann meinen Schwanz zu massieren,sie beugte sich zu dem Ort hin,sodas ich ihre Titten sehen konnte ohne BH. Ohne BH wurde sie auch damals von ihrem Zahnarzt gefickt
Ich solle doch die Hosen runterziehen sie
möchte es genau sehen.Ich zog die Hose aus und sie nahm plotzlich meinen Schwanz in die Hand und schob die Vorhaut kräftig hoch und runter bis ich
auf einmal explodierte und alles in Ihre Hand schoß.
Das ich jetzt schon kam passte ihr nicht
und sie meinte das mußt du noch mal machen aber nicht in meine Hand sondern in meine Votze und zog mich in das Schlafzimme.Hier zog ich dann ihr die Schlüpfer aus und sah was wunderschönes.Ein vollbeharte Votze Dicht und Schwarz,geil anzusehen,man
konnte den Eingang garnicht erahnen.
Sie legte sich auf den Rücken und ich versuchte meinen Ständer in dem Dickkicht unterzubringen,was nach einigen zwicken und zwacken gelang.
Es war herlich,wenn ich tief reinschob und uns unsere Hare sich berührten,auch war es geil wenn die Votzenhare die Eichel berührten.Ich mußteIhr ein Kissen Unter dem Oberkörperlegen,damit sie alles sehen konnte was zwischen Ihren Beinen gescha und wie sich der Votzensaft mit dem Schleim von meinem Schwanz vereinten und durch die Fickerei
nach oben kam.Ein geiler Anblick
und wir rammelten bis zu Schuß bei Mir.
Sie war jedoch mit dem einmaligen Abspritzen in ihr noch nocht zu frieden,hat es in dieser Nacht mindestens 3 mal fertig gebracht,das ich in Ihr entleerte.Sie melkte mich völlig ab und zum Schluß hat sie den
Schwanz so richtig abgeleckt,ich baruchte einige Zeit um Mich zu erholen.
Ich erfuhr im Nach hinein,das sie Ihrer
Tochter mitgeteilt hätte,ich wäre betrieblich verhindert,Sie hatte nehmlich Ficklust,sie war zu diesem Zeitpunkt ende 30,Habe bei Ihr richtig

Wer einen früheren Post haben Durch lautes Singen wurde ich aus den Schlaf gerissen Wir empfehlen Ihnen, unsere Titel geschichte lesen.

Written By:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.