in Sexgeschichten

Ein Toller Nachmittag

Ein Toller Nachmittag

Heute wollen ich und meine Frau Andrea ein bekanntes Paar besuchen. Die beiden wohnen etwa 1 Autostunde von uns entfernt. Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg es ist ein herrlich warmer Sommertag und Andrea ist dementsprechend luftig gekleidet. Sie trägt ihr neues blaues Sommerkleid das sie sich vor ein paar Tagen gekauft hat. Sie sieht sehr sexy aus, im Auto
rutscht der Stoff hoch und ich kann ihre nackten wohlgeformten Beine bewundern. Ich sage zur ihr scherzend sie
soll bloß aufpassen das, das Kleid gleich bei unseren Freunden nicht so hoch rutscht. Warum
fragt sie gönn doch anderen Männern auch mal was. Endlich haben wir unser Ziel erreicht
und klingeln an der Tür. Patrick öffnet uns. Gabi kommt gleich sie ist noch nicht ganz fertig,
sagt er.Wir begrüßen uns und setzen uns schon mal ins Wohnzimmer, dabei fällt mir auf das
Patrick meine Frau so lüstern ansieht.Merkwürdig wir kennen uns schon sehr lange, aber
so hat es sie noch nie angesehen.Da kommt auch schon Gabi ins Zimmer und mir bleibt die
Spucke weg.Normal ist sie eine nicht besonders attraktiv Frau, aber heute hat sie sich richtig
geil aufgestylt. Sie trägt ein rotes Minikleid das ihren Busen fast kaum bedecken kann.
Na wen willst du denn heute anmachen frag ich sie. Sie lächelt und meint warte es mal ab.
Etwas irritiert schau ich sie an, wie meinst du das. Gabi sagt wir haben uns überlegt ob
Wir nicht mal Partnertausch ausprobieren sollten, hättet ihr beide nicht mal Lust auf so was.
Ehe ich antworten konnte sagte Andrea schon: Klar mit deinem Mann würde ich schon mal gern
Poppen. Sie stand auf und setzte sich auf Patricks Schoß und begann ihn zärtlich zu küssen.
Er erwiderte ihr Küsse und schob seine Hand unter ihr Kleid und begann ihre großen Brüste zu
streicheln. Inzwischen war Gabi zu mir gekommen und öffnete meine Hose. Geschickt holt sie meinen
Kleinen raus und stülpt ihre heißen Lippen über meine Eichel. Dabei streichelt sie sanft meine
Eier. Sie bläst wirklich gut und Ruckzuck steht mein Schwanz wie ne Eins. Ich hebe ihr Kleid an
und sehe das sie keinen Slip trägt. Ihr süßes Möschen ist schon ganz feucht als ich mit meiner
Zunge über ihren Kitzler lecke sie schreit erregt auf als ich noch meinen Finger in ihre Möse stecke. Ja mach weiter stöhnt sie leck mich bitte. Den Gefallen tu ich ihr gerne und so leck ich
ihre geile Votze.Gleichzeitig schiebe ich meinen Mittelfinger in ihr Arschloch, das scheint ihr
zu gefallen ihr ganzes Becken fängt an zu zucken. Sie steht kurz vorm Orgasmus. Ich komme, Ich
Komme schreit sie leck weiter.Jaaaa sie schreit wie wild als der Orgasmus über sie kommt.
Jetzt will ich dein Sperma und sie fängt an meinen Schwanz zu blasen.Ich werfe einen Blick
rüber zu meiner Frau und sehe das Patrick sie grade von hinten nimmt.Er stößt seinen dicken Schwanz in ihre feuchte Muschi.Und er hat wirklich ein dickes Ding schätze so an die
25 Zentimeter.Er schiebt seinen Kolben immer schneller in ihr geiles Fickloch, unter seinen
heftigen Stößen wippen ihre großen Titten.Ich komme schreit Patrick.Andrea dreht sich schnell
um und stülpt ihren Mund über seinen Schwanz, schon spritzt er ab und die ganze Ladung landet
in ihrem Mund.Sie öffnet ihren Mund und man sieht sein Sperma auf ihrer Zunge dann schluckt sie
Es herunter und beginnt die Reste von seinem Schwanz zu lecken.
Es kommt selten vor das Andrea Sperma schluckt es schmeckt ihr nicht,aber heute ist sie so geil das sie auch das tut.Inzwischen hat Gabi meinen Kleine soweit das ich auch bald abspritze.Wild leckt sie mit ihrer Zunge über meine Eichel und mit ihren Händen massiert sie meine Eier.Ich stöhne laut auf und sie beginnt heftig an meinem Schwanz zu saugen.Nun kann ich auch nicht mehr anhalten und mein Sperma steigt aus meinen Eiern hoch.Gabi merkt das ich abspritze und wichst meine Soße auf ihre geilen kleinen Titten.Ahhhh das ist geil.Mit meiner Eichelspitze verreibt sie das Sperma über ihre spitzen Brustwarzen.Na das war doch besser als ödes Kaffeetrinken meint sie.Recht hat sie uns allen hat\’s spaß gemacht,nur unsere beiden Süßen waren wohl noch nicht ganz befriedigt,sie fangen auf einmal an sich wild zu küssen und zu streicheln .Warte mal sagt Gabi ich hab da was und verschwindet im Schlafzimmer.Kurz darauf kehrt sie zurück.Um ihr Becken trägt sie jetzt einen Umschnalldildo, de
n sie gerade mit einer Gleitcreme einreibt.Sie bittet Andrea sich hin zu knieen.Andrea schaut zuerst skeptisch auf den Dildo der eine gewaltige Größe hat.Gabi meint beruhigend: Keine Angst den packt deine Muschi schon,ich mach auch vorsichtig.Andrea kniet sich nun vor Gabi hin.Gabi schüttet noch Gleitcreme auf ihre Hand und reibt damit die rasierte Votze meiner Frau ein.Dann schiebt sie den riesigen Dildo ganz langsam in Andreas Fickloch.Zuerst dachte ich der passt nicht doch langsam verschwindet er bi zur Hälfte in Andreas Loch.Langsam fängt Gabi an zu ficken,und wird mit der Zeit immer schneller.Es klatscht richtig wenn ihr Becken auf den fetten Arsch meiner Frau trifft.Andrea fängt an zu wimmern und zu stöhnen,nicht so schnell bitte,aber Gabi fickt ungerührt weiter.
Immer heftiger bis Andrea zum Orgasmus kommt.Andrea kann nicht mehr aber Gabi fickt immer schneller und bringt Andrea schnell zum zweiten Orgasmus.Andrea schreit und wimmert vor Lust und vor Schmerz.Nach dem dritten Orgasmus von Andrea ist auch Gabi erschöpft und kann nicht mehr.Sie lässt sich auf Andrea fallen und beide liegen erschöpft auf dem Teppich.Der Anblick unsere fickenden Frauen hat Patrick und mich so erregt das wir beide eine Erektion bekommen haben.Wir spielten schon die ganze Zeit an unseren Schwänzen rum.Als die beiden Frauen am Boden liegen gehen wir zu ihnen rüber und fangen an schneller zu wichsen.Ich spritz zuerst ab ,das Sperma landet in den hellroten Haaren von Gabi.Patrick bearbeitet immer noch seinen Riesenhammer .Ich sehe aber das er auch bald abspritzt.Jetzt kann er es auch nicht mehr halten, es spritzt alles auf den geilen Arsch seiner Frau, Ich bück mich um den Arsch von Gabi mit mit dem Sperma ein zu reiben.
Auch zwischen ihren Arschbacken reib ich das Sperma, und steck auch noch mal meinen Finger in ihre Rosette.Erschöpft aber glücklich liegen wir alle Vier umarmt auf dem Boden und beschließen das unbedingt noch mal zu wiederholen.

Wer einen früheren Post haben Spass zu Dritt Wir empfehlen Ihnen, unsere Titel geschichte lesen.

Written By:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.