in Sexgeschichten

7 auf einen Streich

7 auf einen Streich !

Das ist die Story meines Lebens. Ich hatte muss ich von vorne rein sagen mit keiner der 5 Frauen Sex und sie waren bis auf eine alle bekleidet!!!
Also erst einmal kurz zu meiner Person falls noch Interessante Angebote gemacht stehe ich gerne zur Verfügung.
Ich heiße Pierre Langen bin 28 Jahre alt und komme aus Mainz. Ich liebe es mich als Frau zu kleiden und mich in der Öffentlichkeit einnässe und einkote. Irgendwann wechsel ich dann die Leggings gegen einer Windel um und laufe so durch spazieren.

Zum gestrigen Abend. Ich lernte einen Mann über eine Kontaktanzeige im Internet kennen. Wir schrieben uns etwas und trafen uns mittags in Mainz. Wir verabredeten uns für 20.30 Uhr. Wir fuhren gemeinsam mit seinem Auto nach Frankfurt in einen Puff. Gezielt gingen wir in den dritten Stock auf ein Zimmer wo eine Frau schon wartete. Ok. Ich lernte die Frau kennen und sie war wirklich süß und nett. Ich fing an mir meine Frauenklamotten auszuziehen. Ich wusste gar nicht wie mir geschieht,weil der Mann der hinter der Kamera stand,den ich vor ein paar Stunden erst kennen gelernt habe nur ausgemacht haben dass ich Kommandos bekommen werde und sie vorführen soll.. Ich wurde aufgefordert mich auszuziehen. Also zog ich mich bis auf die Socken aus. Sie legte mir hinterm Rücken Handschellen an und fing an mich zu kitzeln. Leider bin ich nicht sehr kitzelig fiel uns schnell auf. Also holte die Frau Frischhaltefolie und bindete mir meine Arme an meine Beine so dass ich mich gar nicht mehr bewegen konnte. Sie kitzelte mich weiter während der Mann hinter der Kamera kurz telefonierte und zwei weitere Frauen zu uns ins Zimmer kamen. So gefesselt wie ich war und mit dem Gesicht in die andere Richtung gedreht,wusste ich gar nicht wer da rein kam und mich anfassten. Sie versuchten mich auch zu kitzeln aber ich konnte es nicht zu lassen irgendwie. Naja sie spielten an mir rum und ich konnte nichts dagegen machen. 😛 Warum auch?! Nachdem ich nach einer gefühlten Ewigkeit die Gesichter der anderen sehen durfte, kamen nochmal zwei weitere Frauen in das Zimmer. Also Fünf Frauen,ich und der Kameramann. Deswegen: 7 auf einen Streich!!! Ich wurde endlich von der Frischhaltefolie befreit und mir wurden hinter dem Rücken Handschellen angezogen. Alle Frauen schmierten mich mit Öl ein und der Kameramann und die Mädels fingen an Wetten abzuschließen wie lange ich es schaffe nicht abzuspritzen. Eine der Frauen fragte ich mich;10 Minuten? Ich antwortete mit Handschellen und knebel im Mund mit Nein und schüttelte mit dem Kopf. Eine andere fragt mich ob ich fünf Minuten schaffen würde und ich antworte kopfnickend mit Ja. Danach fingen sie an mich mit Öl einzureiben und spielten mir am Penis rum. Ich hatte gar keinen Überblick mehr wer mich gerade und wo anfasste. Egal der Kameramann stoppte die Zeit mit seinem Handy. Ich kam nach nicht mal ganze drei Minuten. Die Frauen legten sich alle quer über das Bett und legten Folie über ihre Knie. Ich lag mich dann quer über alle fünf drüber und sie fingen an mich mit Schokoladenpudding zu füttern. Sie ließ es daneben kippen und verschmierte es mit den Fingern. Die anderen ließen Pudding über meinen kompletten Körper kippen und rieben mich damit und ließen mich wieder geil werden. Dann beendeten wir das alles kurz und die Mädchen gaben mir eine Zigarette und machten mich sauber mit Küchentücher und Wasser. Ich konnte mich ja leider wegen den Handschellen am Rücken bewegen. 😛 wie traurig aber!! Dann trennten sich die Wege von allen und wir nahmen uns drei weitere Zimmer von jeweils den Mädels vor. Ich zog mich also an und ging in das erste Zimmer, wo ich für die Frau der Hund sein sollte. Gesagt, getan. Ich bekam einen pinken Gummihundeknochen, als Mundknebel und wieder Handschellen angelegt. Dieses mal musste ich auch die Socken ausziehen und die Frau musste lachen als sie sah,dass ich meine Fußnägel auch rot lackiert waren. Sie fing an mich zu zwingen auf allen Vieren mich zu bewegen. Nach ein paar Runden nahm sie mir den Mundknebel aus meinem Mund fing an mir kleine Salzbrezeln hinzuschmeißen und befiel mir sie nur mit dem Mund zu essen. Nach ein paar Häppchen sollte zu ihr kommen und ihre Füße küssen und sauber lecken. Da hatte ich wirklich viel Spaß dran. Zene zu ende!!! Ich zog mich wieder an und wir gingen ein Zimmer weiter. In diesem Zimmer wartete meine Favoritin von den Fünf, nur knapp bekleidet und unheimlich süß. Sie war sehr klein,hatte schwarze mittellange Haare und eine Brille auf. Aber sie blieb nicht lange alleine. Eine weitere Frau kommt mit in den Raum und zog sich komplett aus. Ich musste mich im Doggystyle auf das Bett legen. Die nackte Frau beugte sich von hinten über mir und fing mich an, mit ihrer Muschi zu ficken. Ich bewegte mich mit ihr mit und sie fing an zu stöhnen. Das war es aber leider auch schon mit dieser Szene! Wir gingen in das letzte Zimmer mit einer Frau wie jeder Mann sich sie wünscht. Größer als ich, ein breiteres Becken und Beine und einen arsch zum verlieben. Sie fing an mich zu fesseln mit dieser Frischhaltefolie wieder. Beine an den Stuhlbeinen und die Hände hinterm Rücken an der Stuhllehne. Ich bekam einen Knebel in den Mund und sie fing an mich verführerisch anzugucken und mich geil zu machen. Sie zog ihre Strümpfe aus und spielte mir mit ihren süßen Füßen am Penis rum. Ich bekam sofort einen steifen. Was für ein Glück konnte ich mich nicht wehren. Kurz bevor ich abspritzte hörte sie plötzlich auf und nahm mir den Knebel aus dem Mund und steckte mir ihren Fuß in den Mund. Ich nuckelte und leckte ihre Füße sauber. Nachdem alles rein war beendeten wir das alles und der Abend und die halbe Nacht war vorbei. Ich bedankte mich bei der Frau und der Kameramann und ich fuhren wieder nach Mainz zurück. Wir unterhielten uns während der Fahrt noch gut und wir verabschiedeten uns….

http://www.deutschertube.com/pov-porno-mit-talia-shepard/

___________________________________________________________________________

Wer einen früheren Post haben Wie ich zur Schwanzjule gemacht wurde Unser Aufsatz, Anal Es gibt Geschichten.

___________________________________________________________________________

Related Posts

Written By:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.